Krippenbastelei

Selbstgebaute Weihnachtskrippe Vor einigen Jahren habe ich eine Fix-Fertig-Krippe für knapp 50 Euro in der Bucht erstanden. Ich habe keine Ahnung wieso, aber das Ding hat von Anfang an gerochen als wäre es komplett durchgefault. Und vermutlich war sie es sogar. Bereits im letzten Jahr hat das Töchterchen rebelliert und wollte die Krippe aus dem Wohnzimmer verbannt wissen. Und da Weihnachten schon wieder vor der Tür steht, bestand dringender Handlungsbedarf.

Die Entscheidung “make or buy” war schnell getroffen. 100 Euro und mehr für ein simples Holzhäuschen war ich einfach nicht bereit auszugeben. Darüber hinaus hat es mich schon länger in den Fingern gejuckt, mal wieder die Säge zu schwingen.

So habe ich also die letzten Tage an einer neuen Weihnachtskrippe gesägt, gehämmert und geklebt.

Die Materialkosten für das Holz und Moos belaufen sich auf knapp 20 Euro. Wenn ich eine alte Obstkiste zur Hand hat gehabt hätte, wären die Materialkosten noch einmal deutlich niedriger ausgefallen. Die Batteriekammer für die Steuerung der Lichter sowie die Figuren habe ich aus der alten Krippe gehämmert, bevor ich diese entsorgt habe. Das Lagerfeuer besteht aus einem abgeschnittenen Fruchtzwerg-Becher.

Lagerfeuer für eine Weihnachtskrippe aus einem Fruchtzwergbecher Lagerfeuer für eine Weihnachtskrippe aus einem Fruchtzwergbecher mit Moos

Insgesamt ein Bastelprojekt das mir sehr viel Spaß gemacht hat. Das Endergebnis gefällt der Familie und die Kinder rümpfen endlich nicht mehr die Nase wenn die Krippe eingeschaltet wird.