YouTube komfortabel konsumieren

Natürlich kann man seine bevorzugten YouTube-Kanäle über die offizielle App oder Webseite konsumieren. Freude bereitet das aber allein schon wegen der nervtötenden Werbung nicht. Abgesehen davon droht dort immer die Gefahr, mit nur einen Klick auf den »aufregenden« Titel eines anderen Videos in einer YouTube-Zeitverbrennungsschleife gefangen zu werden. Und mal ehrlich, komfortabel ist es schon dreimal nicht.

Etwas angenehmer ist es da schon eher, YouTube-Channels - befreit von der lästigen Werbung - direkt über RSS zu konsumieren.

Noch mehr Komfort ermöglicht der Service Podsync. Auf Knopfdruck lässt sich aus jedem beliebigen YouTube-Kanal ein Podcast erstellen, der anschließend im Podcast-Player der eigenen Wahl - sofern dieser die Wiedergabe von Videos unterstützt - abonniert werden kann. Einmal abonniert, sind neue Videos zukünftig automatisch Offline une befreit von Werbung verfügbar. Bereits gesehene Videos werden als solche gekennzeichnet und die jeweilige Wiedergabeposition wird auch gespeichert. Mehr Komfort geht nicht.

Wer seinen Medienkonsum wie ich zu 100% aus RSS-Feeds und Podcasts bedient, sollte jetzt feuchte Augen haben.

Empfehlenswerte YouTube-Kanäle

Wenn wir schon dabei sind, kann ich an dieser Stelle auch gleich die von mir am meisten geschätzten YouTube-Kanäle aufzählen. Vielleicht ist ja für den einen oder anderen noch etwas Spannendes dabei.

#stuffthatworks